13 Tipps, wie ihr Geld für eure nächste Reise spart

Richtig mit dem Geld umgehen, ist für viele eine große Herausforderung. Es werden Sachen gekauft, die kurze Zeit später schon nicht mehr gebraucht werden. Oft höre ich den Satz „so eine Reise wie du sie gemacht hast, könnte ich mir nicht leisten, dass ist viel zu teuer“. Nebenbei gemerkt bin ich Studentin und mein Geld wächst auch nicht auf den Bäumen. Gerade weil mich in letzter Zeit immer wieder Fragen erreicht haben, wie ich mir meine Reisen finanziere, habe ich euch diesen Blogartikel zusammengestellt.
Dieser soll euch Tipps geben wie auch ihr Geld für die nächste Reise sparen könnt, um so bald eure Traumreisen realisieren zu können.

Die 50-30-20 Regel

Gerade jetzt, wo viele Menschen nicht zur Arbeit gehen können und zuhause bleiben müssen, um das Coronavirus einzudämmen, ist es wichtig etwas Geld auf der hohen Kante zu haben. Aber auch sonst, ist es gut, wenn am Monatsende keine gähnende Leere auf dem Bankkonto herrscht und man sehnsüchtig auf sein nächstes Gehalt warten muss. 

Mit der 50-30-20 Regel behaltet ihr euer Budget im Überblick und vermeidet so Engpässe. Mit dieser Regel passt ihr eure monatlichen Ausgaben perfekt an eure finanziellen Möglichkeiten an. 

50% – Für Fixkosten (also Grundausgaben)

Maximal 50% das monatliche Einkommen sollte für Miete, Auto, Strom, Lebensmittel, Versicherung, und all die anderen Fixkosten ausgegeben werden.
Falls ihr bereits jetzt schon über 50% seid, dann begrenzt eure Bedürfnisse. Fragen, ob die viel zu teure Wohnung sein muss, oder ob so ein schickes Auto nötig ist, solltet ihr euch selbst stellen. Überprüft all eure Versicherung, wurde über die Jahre unnötige Versicherungen abgeschlossen? – wenn ja dann kündigen.

30% – Für persönliche Bedürfnisse

Verwendet 30% für all das worauf ihr Lust habt, sei es Shopping, Hobbys oder all die anderen Freizeitaktivitäten. Dieses Geld könnt ihr für all das Ausgeben, was euch Spaß macht.

20% – Sparen und Urlaub 

Die restlichen 20% des Einkommens sollten gespart werden, um unvorhersehbare Ausgaben, wie der Kauf einer neuen Waschmaschine, eine Autoreparatur oder eben ein Virus der uns zum nicht arbeiten verdonnert.

Wer früh anfängt zu sparen, kann sich später größere Dinge leisten. Sei es ein schöner Urlaub, ein eigenes Haus oder eine mehrmonatige berufliche Auszeit.

13 Tipps – um Geld für die nächste Reise zu sparen

Um die Welt zu bereisen, braucht es mehr als nur eine gut gefüllte Bucketlist. Denn zum Reisen benötigt man Geld, um diese zu finanzieren.

Deshalb möchte ich euch zeigen, wie ihr im Alltag eine Menge Geld sparen könnt. Es muss nicht schwer sein, den Traumurlaub oder mehrere Reisen pro Jahr finanzieren zu können, oft sind es die kleinen alltäglichen Dinge und Gewohnheiten, bei denen wir unbewusst sehr viel Geld verschwenden. 

Neues Bankkonto eröffnen

Mir persönlich hat das am meisten geholfen. Ein neues Bankkonto zu eröffnen ist der beste Weg sich selbst zu motivieren. Beginne jeden Monat einen Geldbetrag (20% deiner Einnahmen) via Dauerauftrag auf dein neues Bankkonto zu überweisen. Es ist wichtig sich einen Dauerauftrag einzurichten, denn mithilfe dieses wird das Geld ganz automatisch transferiert. Ich überweise immer am Anfang des Monats das Geld auf mein Spar-/Urlaubskonto.
Ich kann dir wärmstens das DKB Cash Konto oder das Girokonto von Comdirect empfehlen. Beide Girokonten sind kostenlos und ich benutzte beide, und bin mehr als zufrieden mit den Anbietern.

Budgetieren

Das Gefühl etwas unbedingt haben zu wollen, weil es so schön aussieht oder praktisch ist, haben wir alle. Doch meistens bereuen wir den Kauf bereits am selben Tag noch, wenn das schöne Stück bei uns eingezogen ist. Und dann überkommt einen das schlechte Gewissen, weil man mal wieder unnötig Geld ausgegeben hat.
Um genau das zu vermeiden, kann euch das Budgetieren helfen. Zuerst solltet ihr euch ein Budget für den Monat festlegen und gleichzeitig solltet ihr die täglichen Ausgaben in einem Budgetplaner aufschreiben. Nur so behaltet ihr den Überblick über eure Ausgaben und wie viel Budget ihr für den Rest des Monats noch zur Verfügung habt.

Preise vergleichen

Wer Geld sparen will, kommt am Preise vergleichen nicht drum herum. Es ist mühsam, aber essenziell, um das günstigste Angebot zu finden. Gerade wenn es darum geht die besten und günstigsten Flüge für den Urlaub zu finden, solltet ihr vor Vergleichsseiten im Internet keinen Halt machen. Empfehlen kann ich euch Check24 und Skyscanner. Natürlich gibt es noch viele weitere, doch diese Seiten werden bei mir am häufigsten benutzt, um Preise zu vergleichen.

Kauft nur, was ihr wirklich braucht

Oft kaufen wir Sachen, weil sie im Trend sind, oder wir denken, dass wir sie unbedingt brauchen – doch tun wir das wirklich?!

Um genau das zu vermeiden und unnötig Geld auszugeben, wird bei mir nur dann gekauft, wenn gleichzeitig zum Beispiel ein Teil in meinem Kleiderschrank weichen muss. Weiß ich nicht für welches Kleidungsstück ich das neue eintauschen möchte, wird es nicht gekauft.

Überlegt euch deshalb gut, was ihr wirklich braucht und verzichtet auf die unnötigen Ausgaben, für Dinge, die euch sowieso nur den Platz wegnehmen.

Verkauft was nicht mehr benötigt wird

Ganz wichtiger Punkt ist AUSMISTEN. Gehe mit offenen Augen regelmäßig durch deine Wohnung und verkaufe alles, was du nicht mehr benötigst. Es gibt unzählige Plattformen im Internet, auf denen ihr eure Sachen verkaufen könnt. 

Für Kleidung bietet sich die Platform Kleiderkreisel oder für Möbel eBay, aber auch alte Elektronikgeräte könnt ihr z.B auf Rebuy verkaufen. Ebenfalls Momox für alte DVD’s oder Bücher, kann ich euch sehr ans Herz legen.

Gebrauchtes statt Neues kaufen

Ebenfalls könnt ihr Technik, Bücher, Möbel und Kleidung als neuwertige Produkte problemlos im Internet für einen Bruchteil des Neupreises kaufen. 

Leihen statt kaufen

Für all die Dinge, die ihr selten benötigt, ist es sinnvoll sie von irgendjemanden zu leihen. In der Regel könnt ihr bei eurem örtlichen Baumarkt Werkzeug, wie zum Beispiel eine Bohrmaschine kostengünstig leihen. Oder ihr fragt einfach in der Nachbarschaft nach, ob es da jemanden gibt, der euch dies oder jenes zur Verfügung stellen kann. 

Mittagessen kochen, statt kaufen

Geld im Alltag könnt ihr vor allem damit sparen, indem ihr eure Mahlzeiten egal, ob zur Arbeit, Uni oder Schule selbst mitnehmt, anstatt jeden Tag eine Mahlzeit zu kaufen.

Ihr könnt euch entweder Essen vorkochen, oder so wie ich am Abend die doppelte Portion anstatt der normalen Portion kochen und die Reste dann am nächsten Tag mitnehmen.

Auf den Cafe-to-go verzichten

Man mag es vielleicht nicht glauben, aber die kleinen Dinge sind die, die unseren Geldbeutel am meisten plündern. Wie viele Kaffees kauft ihr jeden Tag? Einen oder doch zwei. Wenn ihr den ganzen Kaffeeverbrauch für einen Monat hoch summiert sind das bei zwei Kaffee am Tag a 2,50 € pro Becher insgesamt 100 € im Monat bei einer fünf Tage Woche. Reduziert den Kaffeeverbrauch vielleicht nur noch auf eine Tasse am Tag, und schon hättet ihr wieder 50 € im Monat mehr im Geldbeutel.

Einkaufsliste schreiben

Um beim Einkaufen Geld zu sparen, darf die Einkaufsliste natürlich nicht fehlen. Denkt vor dem Einkauf nach, welche Gerichte ihr die nächsten Tage kochen möchtet und was ihr sonst noch benötigt. Schreibt es auf und nimmt eure Liste dann mit zum Einkaufen. So vermeidet ihr Spontankäufe und senkt so eure Kosten.
Vorlage für eine Einkaufliste und sonstige Wochenplaner und To-Do Listen findet ihr in meinem Etsy- Shop. Schaut gerne mal vorbei.

Bleibt mit Freunden zuhause

Anstatt mit deinen Freunden essen und anschließend in eine Bar oder einen Club zu gehen, könnt ihr sie auch einfach zu euch einladen. Zusammen kochen, reden, Gesellschaftsspiele spielen macht doch mehr Spaß als sich im Club mit den teuren Drinks ein Loch in den Geldbeutel reißen zu lassen.

Abonnements 

Überprüft all eure Abos, die ihr die letzten Monate und Jahre abgeschlossen habt und überlegt euch, ob diese überhaupt noch benötigt werden.
Das können Fitnessstudio, Streamingdienste, Zeitungen oder Zeitschriften/ Magazine sein. Überlegt, ob sich das Abonnement wirklich lohnt oder ob ihr das Geld nicht besser einfach sparen solltet. 
Falls ihr euch aber nicht von dem ein oder anderen Abonnement trennen könnt, dann schaut doch nach Alternativen. Im Internet gibt es für fast alles kostenlose Versionen. Nehmen wir zum Beispiel eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio. Wenn ihr nicht mindestens 2 Mal die Woche geht, könntet ihr euch überlegen, den Sport zuhause mit einem Home Workout zu betreiben, und euch somit den Mitgliedsbeitrag sparen. Auf YouTube zum Beispiel findet ihr tausend unterschiedliche Workout Videos.

Hört auf zu rauchen

Last but not least, das Rauchen. Abgesehen davon das Rauchen ungesund ist, frisst es auch ein beachtliches Loch in euren Geldbeutel. Solltet ihr rauchen, dann ist dieser Punkt wohl der, mit dem ihr am meisten Geld sparen könnt. Nicht umsonst heißt es „Rauchen ist ein teures Vergnügen.“ In Deutschland kostet eine Schachtel rund 6 €, dies wären bei einer Schachtel am Tag 42 € in der Woche, 168 € im Monat und 2.016 € im Jahr, das könnte ein wunderschöner Urlaub sein.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Artikel einige Tipps aufzeigen, die ihr ab jetzt umsetzten, könnt, um eure Reisen zu finanzieren. 

Habt ihr weitere Tipps, dann schreibt mir diese doch gerne in die Kommentare.

Alles Liebe
Verena ♥️

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.