Monthly 09|2019 – Uni Start und der allmählich zurückkehrende Alltag

Und nun sitze ich wieder in den Hörsälen der Uni und lausche den Professoren zu, welche Schwerpunkte sie in diesem Semester bearbeiten wollen. 
Und obwohl ich mich zu der Fraktion Student zähle, die Lust auf ihr Studium haben, ist es dieses Semester anders. Ob es daran liegt, dass man kurz vor dem Abschluss steht und die Luft allmählich draußen ist. Daran, dass viele deiner Freunde nicht mehr da, sondern im Ausland sind. Oder weil man einfach zwei ein halb Monate frei hatte und die Motivation deshalb total im Keller ist.

September – Spätsommer oder Herbst?

Anfang September wollte ich den schönen Sommer noch nicht gehen lassen und nutzte jede freie Minute in der Sonne. Obwohl das Kieler Wetter mir oftmals einen großen Strich durch die Rechnung machte. 

Außerdem fing ich an mich langsam, aber sicher auf den Semesterbeginn einzustimmen, was nicht nur mich, sondern mein ganzes Büro betraf. Das musste nämlich umgestellt, aufgeräumt und neu eingerichtet werden. Weshalb ich mir aus diesem Grund ein neues Moodboard gestaltet habe, um die Motivation besonders anzukurbeln – was weniger gut funktionierte.

Mitte September kam die Sonne dann doch noch für ein Wochenende vorbei, um sich für dieses Jahr zu verabschieden. Ganze 25 Grad gab das Thermometer an und diese Chance wollten wir uns nicht entgehen lassen. Deshalb verbrachten wir diese Tage noch ein letztes Mal am Strand und an der schöne Ostsee. 

Wismar, Hamburg und Barcelona

Für uns ging es im September zum ersten Mal in das schöne Hafenstädtchen Wismar. Zuerst trafen wir eine Freundin in ihrer Heimat auf einen Kaffee. Und anschließend erkundeten wir die kleine, idyllische und wunderschöne Stadt Wismar.

Hafen von Wismar
Straßen Wismars

Außerdem ging es seid Langem mal wieder nach Hamburg. Schon früh morgens machten wir uns auf den Weg, damit wir umso mehr Zeit in Hamburg hatten. Neben Shopping stand der Besuch im neu eröffneten Frittenwerk an. Wo wir uns von dem unfassbar leckeren Geschmack der Fritten überzeugen konnten. Bevor es für uns später am Abend noch zu einem Freund auf den Geburtstag ging.

Hamburg

Hamburg Alster

Im September wurde außerdem der erste Kurztrip mit Mama geplant und gebucht. Schon in meinem Instagram – Post im August habe ich euch gefragt, welche europäische Städte ihr für den perfekten Mädelstrip empfehlen könnt. Viele von euch schrieben mir und die am häufigsten genannte Stadt war auch unser Favorite nämlich Barcelona. 

Auf aboutthegoodthings erschienen

Da es hier auf dem Blog etwas ruhiger war, erschien in diesem Monat nur ein Artikel, dessen Message aber eine besondere Wichtigkeit hat, wie ich finde.

Während meiner freien Zeit und dem baldigen Ende meines Studiums, habe ich mich die letzten Monate damit beschäftigt, wie es für mich nach meinem Bachelor weitergehen wird. Ob ich direkt einen Master machen werde oder vielleicht doch erst eine Arbeit suchen will. Ob ich vielleicht noch einmal für ein paar Monate durch die Welt reisen will, bevor ich mich in die große Arbeitswelt begebe. Und egal welche Variante ich durchspielte am Ende stand immer eine Frage offen:  „Was werden wohl die anderen sagen, wenn ich mich so oder so entscheide.”
Aus diesem Grund habe ich meinem letzten und einzigen Artikel im September diesem Thema gewidmet. Da ich es für ein wichtiges und absolut relevantes Thema halte. In einer Welt, in der Social Media ein ständiger Begleiter ist, vergleicht man sich und wird verglichen und vergisst so oft die eigenen Interessen, Träume und Wünsche. 

Vorfreude im Oktober

Im Oktober freue ich mich auf den langsam einkehrenden Herbst, auf ruhige Abende auf der Couch und auf eine hoffentlich positive Rückmeldung aus Oslo.

Ich freue mich auf meine baldige wiederkehrende Motivation, der ich mit Hilfe von Morgen- und Abendroutinen und jeder Menge To-Do Listen den Kampf ansagen möchte.

Ich wünsche euch allen einen tollen Oktober und einen tollen Herbst.

Eure Verena.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.